M.Eng. Eduard Völker
M.Eng. Eduard Völker

Sie erreichen uns unter

+49 35322 61 46 56

+49 1577 6496 096

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Passive Klimatisierung zur Langzeitaufbewahrung von Archivgut

Die raumklimatischen Vorgaben für Archive bewegen sich in engen Grenzen und erfordern einen beträchtlichen Investitions- und Energieaufwand. Durch Einbeziehung von Baustoffeigenschaften wird seit den 70-igern versucht, eine passive Klimatisierung zu bewirken. Für die hygrische Komponente besteht noch ein erheblicher Nachholbedarf, den das Projekt rezeptiv und mittels neuer Produkte des Marktes bearbeitet.
 

Landeshauptarchiv Magdeburg

 

Vergleich der Raumluftparameter zwischen dem hygrothermischen Wandspeicher und der Raumluft

Numerische Simulation zur Luftführung im Landeshauptarchiv Dresden


Anwendungsperspektiven
Bereits im zu Ende gehenden Förderprojekt haben sich sorptiv wirksame Innenoberfächen in einem auch messtechnisch betreuten Archivobjekt als förderlich erwiesen. Zementgebundene Holzspanplatten sind nach vorangegangenen, umfangreichen numerischen Simulationen und labortechnischen Voruntersuchungen hinsichtlich ihres hygrothermischen Verhaltens im Landeshauptarchiv Magdeburg zum Einsatz gelangt. Eine halbautomatische Messeinrichtung erlaubt sowohl die Sorptionsisotherme
als auch die sog. Sprungfunktion bzw. Sprungantwort für verschiedene sprungförmige Änderungen der relativen Luftfeuchtigkeit vergleichend für eine Vielzahl von Stoffen auch bei kleiner Mengenvorgabe ausreichend genau zu bestimmen. Damit lassen sich künftig die auf dem Markt vorhandenen, optimal wirksamen Produkte für die Innenoberflächengestaltung ermitteln.

 

Weitere Informationen auf der Seite: https://www.b-tu.de/fg-bauphysik/bauphysik/forschung/landesarchiv-magdeburg

Projekt "SchwimmTour"

 

 

Marketing-Maßnahmen im Themenfeld Zukunftsstadt in den Zielländern China, USA, Indien, Vietnam und Kolumbien im Rahmen der Initiative „Werbung für den Innovationsstandort Deutschland“

 

Projekttitel:  Schwimmende Architektur für Süd-Ost Asien am Beispiel Vietnam als Anpassungsmaßnahme an klimatische und gesellschaftliche Veränderungen

Der Leitgedanke der Marketingaktivitäten für Schwimmende Architektur wird konzentriert auf die Vermittlung und die Demonstration von Kenntnissen zur Vielfältigkeit der Thematik und deren Aktualität. Im Vordergrund bisheriger Literatur stehen meist Schönwetter-Illustrationen mit kommerziellem Hintergrund ohne ausreichenden technischen oder gesellschaftlichen Bezug. Zum anstehende Siedeln menschlicher Gemeinschaften auf Wasserflächen infolge des stattfindenden Klimawandels und gesellschaftlicher Erfordernisse sollen daher primär Wissenschaftler sowie Studierende und Doktoranden, aber auch Investoren und die Administration angesprochen und mit spezifischen Inhalten vertraut gemacht werden. Hierzu dienen Foren, Seminare, Workshops und Ausstellungen für und mit jeweils unterschiedlichen Zielgruppen.

 

Förderung durch: BMBF, Projektträger DLR,  Laufzeit: 2017-2018

Weitere Informationen auf:

https://www.b-tu.de/schwimmende-bauten/projekte/forschungsprojekte/schwimmtour

https://www.b-tu.de/schwimmende-bauten/schwimmtour-network/home

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© M.Eng. Eduard Völker